Fortbildungskurs Gesprächsführung für Juristinnen und Juristen

Ort
Hochschule Luzern – Soziale Arbeit
Datum
-
Zielpublikum

Juristinnen und Juristen (oder andere Fachpersonen mit Hochschulabschluss) im Sozial-, Justiz- und Gesundheitswesen (v. a. Kindes- und Erwachsenenschutz, Sozialhilfe, Sozialversicherungen, Justizvollzug), die ihre Gesprächsführungskompetenzen erweitern wollen.

Inhalt

Juristinnen und Juristen führen in verschiedenen Rechtsgebieten anspruchsvolle Gespräche mit Parteien, Klientinnen und Klienten, Versicherten und weiteren Anspruchsgruppen. Missverständnisse, Konflikte oder unkooperatives Verhalten können Gespräche erschweren, manchmal drehen sich die Beteiligten im Kreis oder die Gesprächssituation droht zu eskalieren. Eine professionelle Gesprächsführung wird zum Erfolgsfaktor.

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu Kommunikation und Interaktion sowie deren Verknüpfung mit dem rechtlichen Kontext helfen dabei, schwierige Gesprächssituationen konstruktiv zu bewältigen. Juristisches Denken und sozialwissenschaftlich fundierte Gesprächstechniken ergänzen sich ideal. 

Im Fachkurs werden – ausgehend von praktischen kommunikativen Problemstellungen im juristischen Alltag der Teilnehmenden – Werkzeuge der Gesprächsführung vorgestellt und eingeübt. Die Teilnehmenden werden befähigt, ihr bestehendes juristisches Know-how mit kommunikativen Werkzeugen zu ergänzen.